große Fasen fräsen


Da immer wieder mal größere Fasen gefertigt werden müssen, als sie mit einem Anlauffräser zu erstellen sind, möchte ich hier eine Bildanleitung für eine Möglichkeit vorstellen, wie sie in jeder Hobbywerkstatt zu realisieren ist.

Was wird benötigt:
Ein paar grade Bretter, eine Oberfräse mit Zylinderfräser (mit möglichst großem Durchmesser) und ein Geodreieck oder eine CAD-Zeichnung.

Der Grundgedanke:
I.)
Man fertigt eine Vorrichtung, auf welcher man den Frästisch im gewünschten Winkel aufsetzen kann.
II.)
Die Fase wird mit einem normalen Zylinderschaftfräser erstellt, spezielle Formfräser werden nicht benötigt.



Die Schritt- für Schritt- Anleitung

I.) Die anzufasenden Gehäuse

vor der Bearbeitung

II.) Die Grundkonstruktion

Anhand einer Skizze oder eier CAD-Zeichnung werden die Dicken und Lagen der Fäührungsbretter festgelegt.
Man sollte darauf achten, dass die Führungsbretter keinen zu großen Abstand haben, da man sich sonst einen größeren Tisch für die Oberfräse bauen muss.

Die Skizze

III.) Fräsen der Fase
Es wird über zwei Leisten eine Ebene geschaffen, welche im gewünschten Winkel der Fase liegt.
Auf den Kanten der Leisten führt man nun die Oberrfräse und stellt so lange zu, bis die gewünschte Fasenbreite entsteht.
Die Leisten können entweder variabel auf den Gehäusen fixiert werden oder man baut sich, wie in meinem Fall, eine jeden Vorrichtungen für verschiedene Winkel.
Die Fase im Beispiel stimmt nicht mit dem Anriss überein, da der Fasenwinkel von 22,5 auf 30 Grad geändert wurde.

  vor der Bearbeitung   vor der Bearbeitung   vor der Bearbeitung   vor der Bearbeitung

IV.) Die angefasten Gehäuse
  vor der Bearbeitung   vor der Bearbeitung