Modellmotoren im Eigenbau

Auf den hier entstehenden Seiten möchte ich Ihnen in Zukunft etwas über meine Modellmotoren und Interessantes zum Thema des Motoreneigenbaus vorstellen.
Zeigen werde ich Ihnen meine Modelle in chronologischer Reihenfolge der Entstehung, kann aber leider nicht mehr alle vorweisen, da manche inzwischen schon einen neuen Besitzer gefunden haben. Da ich dieses Hobby noch nicht lange betreibe, ist die Liste zwar noch nicht so lang, doch hoffe ich, den einen oder anderen Interssenten für dieses Hobby begeistern zu können.




Preßluftmotor nach eigener Konstruktion



Dieses ist mein erster Motor, ein oszylierender Druckluftmotor einfacher Bauart, welcher noch komplett aus Ms58 gefertigt wurde. Die Funktion ist einwandfrei, so daß er demnächst wohl noch einen Dampfkessel bekommen wird. Sobald ich die CAD-Zeichnungen fertig habe, werden sie hier frei zum downloaden stehen. Natürlich in der Hoffnung den einen oder anderen Interessenten mit dem Virus des Kellerkindes zu infizieren und neue Partner für mein Hobby zu finden.

Front
Front
Rückseite
Rückseite
Draufsicht
Draufsicht
Front
Front



Balanzier-Stirlingmotor



Hier möchte ich Ihnen einen Stirlingmotor in Balancierausführung vorstellen.
Wie so oft in der Frühzeit der Industrialisierung stammt auch diese Erfindung von einem Pfarrer, Herrn Robert Stirling. Waren Geistliche damals so überduchschnittlich hoch begabt oder hatten sie einfach mehr Zeit als Nichtgeistliche?
Nu ja, der Stirlingmotor nutzt die Volumendifferenz von Luft bei verschiedenen Temperaturen. Unter einem Verdrängungszylinder erwärmt eine Energiequelle die eingeschlossene Luft. Der Kolben im Verdrängungszylinder schiebt die Luft entweder zum heißen Ende des Zylinders oder zur kälteren, mit Kühlrippen versehenen, entgegengesetzten Seite. Dadurch nimmt das Gesamtvolumen der Luft im geschlossenen System entweder zu oder ab, wodurch der gegenüberliegende Arbeitszylinder eine Bewegung ausführt, welche genutzt werden kann. Da nun der Verdrängerkolben dem Arbeitskolben im Ablauf um ca 90Grd. vorläuft, entsteht ein kontinuirlicher Zyclus.





Ein sehr schönens System, welches vollkommen geräuschlos läuft.


150ccm Vakuummotor



Dieser Motor macht im Betrieb unheimlich viel Spaß. Der sonore Motorklang ist einfach faszinierend. Ein Vakuummotor, genauer gesagt ein Impansionsmotor, verrichtet seinen Arbeitstakt im Gegensatz zu allen anderen Systemen, wärend sich der Kolben auf den Zylinderkopf zubewegt. Heiße Luft wird angesogen, kühlt im Zylinder ab, wodurch sie ihr Volumen verringert, und wird dann durch den Auspuff ausgestoßen.
Der Motor entstand nach Plänen von Ernst Vogel, welche über Das Dampfmodell zu beziehen sind.

Seitenansicht
Seitenansicht
Excentersteuerung
Excentersteuerung
Ansaugkanal
Ansaugkanal
Kurbeltrieb
Kurbeltrieb
Seitenansicht2
Seitenansicht2

Ich kann jedem, der Spaß am technischen Modellbau hat, nur enmpfehlen, auch mal einen solchen Motor zu bauen. Der Betrieb des Motors entschädigtt für die vielen Arbeitsstunden. So, und nun Feierabend für heute.